#DiBiAMAS Digitale Bildung in Amberg und Amberg-Sulzbach
#DiBiAMAS  Digitale Bildung in   Amberg und  Amberg-Sulzbach

3/4 - Lesetagebuch

Medienkompetenz: Produzieren und Präsentieren

 

Intention:

Ein Lesetagebuch führen die Kinder in der freien Lesezeit. Dabei wenden die Schüler*innen die vorher erworbenen Lesestrategien an, um sich Inhalte zu erschließen und sie darstellen zu können. Das Arbeitsblatt kann dabei als Gedankenstütze dienen.

 

Mit der App BookCreator können die Tagebücher digital geführt werden und mit Tonaufnahmen, Bildern, Filmen etc. angereichert werden.

AB Lesetagebuch von Martina Tobollik
lesetagebuch.pdf
PDF-Dokument [10.0 MB]

Weitere Aufgaben für ein Lesetagebuch können sein:

 

Sammle in deinem Lesetagebuch

  • ein Bild oder Foto von deinem Buch, 
  • Audioaufnahmen von deinen Lieblingsstellen,
  • den Screenshot deines Antolin-Quizzes,
  • Geschichten (Wie könnte es weitergehen? Wie fühlt sich eine Figur? Was geht in der Figur vor?),
  • eine Wortwolke zum Buch, 
  • ein digitales Quiz, 
  • eine Emoji-Geschichte, die deinen Lesetext nacherzählt,
  • Fotos (z.B. von einem Standbild zum Buch),
  • einen kurzer Stop-Motion-Video, 
  • einen per App erstellten Comic, 
  • eine digitale Mindmap zum Buch, 
  • Figuren aus dem Buch, die du mit Chatterpix erzählen lässt (innerer Monolog),
  • eine Klanggeschichte, die du mit GarageBand erstellt hast,
  • ... (natürlich) auch Fotos von analogen Ergebnissen (z.B. einer Zeichnung oder einem hangeschriebenen Text).

Weitere Ideen und Karteien unter https://grundschullernportal.zum.de/wiki/Lesetagebuch

 

Martina Tobollik/Birgit Härtl

Druckversion Druckversion | Sitemap
CC 4.0 by Birgit Härtl, Stephan Tischer